Sollen Teilnehmende in einem Workshop per Knopfdruck selber in einen entspannten Zustand des Nachdenkens kommen um zu sagen was ihnen wichtig ist, mag das f├╝r Einige schwierig sein. Da kann das Klangfeld wunderbar unterst├╝tzen. Die Methode wurde von Ralf Besser, www.besser-wie-gut.de, entwickelt und in vielen Workshops erprobt.

Den Teilnehmenden werden Begriffsangebote in einer tagtr├Ąumersichen Stimmung vorgelesen. Die Begriffe sind so gew├Ąhlt dass der Fokus auf das zu bearbeitende Thema passen. Durch das konzentriert, entspannte Zuh├Âren k├Ânnen die Teilnehmenden die Begriffe in sich in Resonanz bringen und sp├╝ren direkt, welche Begriffe f├╝r sie wichtig sind.

Und so sieht das Setting aus:

  • Die Teilnehmenden verteilen sich mit gen├╝gend Abstand im Raum
  • 1-2 Personen lesen die Begriffe aus der Liste in ruhiger gelassener Art vor und gehen dabei zwischen den Teilnehmenden durch um die den Klang aus verschiedenen Richtungen entstehen zu lassen
  • Es entsteht ein grosses Klangfeld um die Menschen es k├Ânnen sich so die f├╝r die Einzelnen wichtigen Begriffe herauskristallisieren.

Dauer 5-10 Minuten , aber mindestens 3 Mal alle Begriffe vorlesen. In der Beilage als Muster ein Klangfeld zur Work-Life-Balance zum Download.

Viel Spass und viel Erfolg beim Ausprobieren.

Suzanne Ruf